IFA

Lenovo zeigt neues ThinkPad Helix mit Core M

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Lenovo zeigt auf der IFA sein neues 2-in-1-Ultrabook ThinkPad Helix 2. Das neue Modell ist leichter und dünner als der Vorgänger und basiert nun auf dem neuen Intel Core M.

Beim ThinkPad Helix 2 möchte Lenovo wie beim Vorgänger den Nutzen von Ultrabook und Tablet verbinden. Offiziell spricht Lenovo von fünf produktiven Modi: Tablet, Zelt, Stand, Laptop oder Dock. Die Eingabe kann dabei über die andockbare ThinkPad-Tastatur oder den optionalen Digitizer-Stift erfolgen.

Gegenüber dem Vorgänger hat Lenovo sowohl Gewicht als auch Gehäusegröße reduziert. Im Tablet-Modus soll das Helix 2 nun 800 Gramm auf die Waage bringen, die Bauhöhe beträgt 9,6 mm. Das Helix 2 ist mit einem 11,6-Zoll-Display (29,46 cm) ausgerüstet, das mit Full-HD-Auflösung arbeitet. Für die Rechenleistung ist Intels neue mobile Prozessorgeneration Core M (Broadwell) zuständig. Lenovo spricht von einer 30 Prozent höheren Leistung im Vergleich zum Vorgänger.

Im WLAN funkt das ThinkPad Helix 2 gemäß 802.11ac, optional ist ein 3G/4G-Modul verfügbar. Das Ultrabook wird in zwei verschiedenen Tastaturvarianten angeboten. Mit dem Ultrabook-Keyboard soll es das Helix 2 auf eine Akkulaufzeit von acht Stunden bringen, mit dem Ultrabook Pro Keyboard seien bis zu zwölf Stunden Laufzeit realisierbar.

Das neue ThinkPad Helix wird im vierten Quartal erhältlich sein, dann will man auch die Preise bekanntgeben.

Mit dem Flex 2 Pro erneuert Lenovo zudem sein Angebot an so genannten Multimode-Modellen. Das Lenovo Flex 2 Pro ist ein Ultrabook, bei dem sich der Bildschirm um 300 Grad in einen so genannten Stand-Modus umklappen lässt.

Das Flex 2 Pro ist mit einem 15,6-Zoll-Display, das mit Full-HD-Auflösung arbeitet und auf einem IPS-Panel basiert. Beim Flex 2 Pro kommen mobile Core-Prozessoren der vierten Generation bis zum Core i7 zum Einsatz. Laut Lenovo kommt das Multimode-Gerät auf bis zu acht Stunden Akkulaufzeit. Das Lenovo Flex 2 Pro soll im vierten Quartal in den Handel kommen und zu Preisen ab 799 Euro erhältlich sein.