Von LetMobile

Landesk bringt Secure-E-Mail-Lösung für Mobilgeräte

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Sechs Monate nach der Übernahme von LetMobile hat der IT-Anbieter Landesk dessen Produkt „Secure Mobile E-Mail“ in seine eigenen Lösungen integriert.

Die mit LetMobile erworbene Gateway-basierte Sicherheitslösung für Enterprise Mobility verfolgt einen innovativen Ansatz, um Mails und Daten auf mobilen Endgeräten abzusichern: Statt sensible Daten in Containern abzuschotten, verhindert Secure Mobile E-Mail, dass die geschäftskritischen Informationen überhaupt erst auf mobilen Geräten gespeichert werden. Auf diese Weise werden die von Verlust, Diebstahl oder Malware-Infizierung ausgehenden Gefahren deutlich reduziert. Ein weiterer Vorteil von Secure Mobile E-Mail ist, dass die Anwender weiterhin die native E-Mail-App auf ihrem mobilen Endgerät nutzen können.

Zur Absicherung verwendet Landesk ein Multi-Faktor-Authentifizierungssystem, das Unternehmensdaten und Passwörter auf der Gateway-Ebene speichert und nicht auf dem Gerät selbst. So sind die Daten geschützt, wenn mobile Geräte verloren gehen oder gestohlen werden. Jeder Zugriff unterliegt DLP-Richtlinien (Content-Filter, festgelegte Policies) und die Datenübertragung erfolgt über einen verschlüsselten Kanal.

Passend zum Thema: Quiz zum Arbeitsplatz der Zukunft

Die Anwendung kann dem Anbieter zufolge in Verbindung mit dem Landesk Mobility Manager verwendet werden oder einem beliebigen MDM-Client, den der Kunde bereits im Einsatz hat. Laut Landesk steht Secure Mobile E-Mail auch Kunden ohne vorhandene MDM-Lösung zur Verfügung.