Web

 

Läuft Netscape 6 in die eigene Standard-Falle?

17.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Netscapes kommende Browser-Version "Communicator 6" arbeitet bekanntlich mit der im Rahmen des Open-Source-Projekts Mozilla entwickelten "Gecko"-Rendering-Engine. Diese bietet wahrscheinlich die beste Unterstützung der offiziellen Internet-Standards überhaupt - aber genau das könnte zum Problem werden.

In Zeiten des "Browser-Kriegs" hatten sowohl Netscape als auch Konkurrent Microsoft die Empfehlungen des World Wide Web Consortium (W3C) missachtet und eigene, proprietäre Versionen des Document Object Model (DOM) in ihre Browser integriert. DOM ermöglicht die Ausführung von Javascripts in Dynamic HTML. Die Gecko-Entwickler unterstützen allerdings nur den offiziellen W3C-Standard und haben auf Abwärtskompatibilität zu bisherigen Netscape-Browsern verzichtet. Dies könnte nach Ansicht von Experten zur Folge haben, dass viele Sites - vor allem die kleinerer Unternehmen, die häufig Freeware-Javascripts einsetzen - nicht mehr in gewünschter Form mit dem neuen Browser funktionieren.