NAS für Einsteiger

Lacie D2 Network 2 im Test

05.04.2011
Von Ines  Walke-Chomjakov und Falk  Menzel
Das Lacie D2 Network 2 ist ein Netzwerkspeicher mit einer Festplatte, die fest im Gehäuse eingebaut ist. Im Test entpuppte sich der NAS-Server als runde Lösung für Einsteiger.
Das Lacie D2 Network 2 eignet sich als Einschachtlösung für den NAS-Einsteiger.
Das Lacie D2 Network 2 eignet sich als Einschachtlösung für den NAS-Einsteiger.
Foto:

Das Lacie D2 Network 2 beschränkt sich auf einen Festplattenschacht. Die Platte ist im Gehäuse des NAS-Systems fest eingebaut, ein Wechsel der verbauten Festplatte ist nicht vorgesehen.

Ausstattung
Der Netzwerkspeicher Lacie D2 Network 2 bietet sowohl USB- als auch E-SATA-Anschlüsse an der Geräterückseite, über die sich externe Festplatten anschließen lassen. Das Lacie-Modell selbst lässt sich als externes Laufwerk per USB-Buchse mit dem Rechner verbinden. Im Lieferumfang befinden sich Backup-Lösungen für Windows- und Mac-Rechner. Zudem versteht sich das Lacie D2 Network 2 mit Geräten zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV).

Geschwindigkeit
In den Tempoläufen überzeugte der Netzwerkspeicher Lacie D2 Network 2 insbesondere im Lesen mit satten 75,3 MB/s. Beim Schreiben sank die Transferrate zwar um mehr als die Hälfte, fiel dennoch mit 31,8 MB/s akzeptabel aus.

Umwelt und Gesundheit
Mit Strom ging das Lacie D2 Network 2 besonnen um. Allerdings gab es Abzüge im Test, da sich das NAS nicht komplett vom Stromnetz trennte, betätigte man den Ausschalter. Dafür arbeitete der Netzwerkspeicher lobenswert ruhig.

Inhalt dieses Artikels