Web

 

L&H: Dragon Systems geht an Visteon

30.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein US-Gericht hat dem Plan des belgischen Spracherkennungsexperten Lernout & Hauspie (L&H) zugestimmt, seine Einheit L&H Holding USA (früher Dragon Systems) an den Automobilzulieferer Visteon zu veräußern. Damit lehnten die Richter einen Antrag von James und Janet Baker, den früheren Besitzern von Dragon Systems, ab, die sich für eine offene Verkaufsausschreibung ausgesprochen hatten (Computerwoche online berichtete). Die Bakers hatten selbst Interesse an einem Rückkauf ihr Firma bekundet, die L&H im vergangenen Jahr für 500 Millionen Dollar in Aktien von ihnen erworben hatte. Der belgische Konzern, der durch betrügerische Bilanzmanipulationen in eine tiefe finanzielle Krise gestürzt wurde und inzwischen unter Gläubigerschutz steht, wird Dragon

Systems im Rahmen seiner Umstrukturierung nun für 13,1 Millionen Dollar abstoßen.