Web

 

Kyocera warnt vor falschen Akkus

29.10.2004

Der in Deutschland vor allem durch seine Drucker und Kopiergeräte bekannte japanische Hersteller Kyocera warnt vor falschen Akkus. Das Unternehmen bietet Nutzern seiner Mobiltelefonkategorien "KE/KX 400 Series", "3200 Series" sowie "Slider Series" die Prüfung der Akkus in den Geräten auf ihre Echtheit an. Der Grund: Ein Hersteller der Energiezellen, dem Kyocera den Fertigungsauftrag entzogen hatte, produzierte die Akkus rechtswidrig weiter und brachte sie über den Graumarkt in Umlauf. Deutsche Anwender sind davon jedoch nicht betroffen, weil Kyocera hierzulande keine Handys vermarktet. (pg)