Web

 

KPN verbucht leichten Ergebnisrückgang

09.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der niederländische Telekomkonzern KPN hat im abgelaufenen Quartal einen leichten Ergebnisrückgang verzeichnet. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) sei von 1,21 auf 1,16 Milliarden Euro gesunken, teilte die Gesellschaft am Dienstag in Den Haag mit. KPN hob allerdings die Prognose für das Gesamtjahr leicht an.

Der Umsatz stieg im vergangenen Quartal auf 2,91 (Vorjahr: 2,87) Milliarden Euro, wohingegen der Überschuss auf 239 (398) Millionen Euro sank. Analysten hatten einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro und ein EBITDA von 1,1 Milliarden Euro erwartet. Die Kundenzahl der deutschen Mobilfunktochter E-Plus stieg um 146.000 auf knapp 9,8 Millionen.

Für das Gesamtjahr stellte KPN einen leichten Zuwachs beim operativen Ergebnis in Aussicht. Das EBITDA könnte im hohen einstelligen Prozentbereich zulegen oder leicht sinken. Bislang hatten die Niederländer nur einen hohen Rückgang im einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt. (dpa/tc)