Best Practices

Kostenloser DSAG-Leitfaden für ABAP-Programmierer

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der DSAG-Arbeitskreis SAP NetWeaver Development hat einen Best-Practice-Leitfaden zum Thema ABAP-Entwicklung herausgegeben, der ab sofort zum Download bereit steht.

Die Zusammenfassung bewährter Vorgehensweisen soll einer Mitteilung zufolge Entwicklern, Entwicklungs-, Projekt- und IT-Leitern als Hilfestellung für ihr Tagesgeschäft dienen. Der kostenlose Leitfaden (PDF-Link, auch online als Flash-Buch lesbar) behandelt demnach unter anderem Performance, ABAP-Sicherheit, Compliance sowie Infrastruktur und Lifecycle-Management. Das in den Anwender- und Partnerunternehmen der DSAG vorliegende Wissen zum Thema Softwareentwicklung mit der Programmiersprache ABAP sei kompakt und für den Praxiseinsatz zusammengefasst worden, heißt es weiter.

Steffen Pietsch, Sprecher des DSAG-Arbeitskreises SAP NetWeaver Development - ABAP und Java, erläutert: "SAP-Software bringt ein hohes Maß an Flexibilität mit sich. Dies ermöglicht einerseits die Optimierung von Geschäftsprozessen durch die Anpassbarkeit der Software an Kundenbedürfnisse. Zeitgleich birgt die Erweiterbarkeit das Risiko, dass kundenspezifische Entwicklungen am Ende komplex, aufwendig zu warten und fehleranfällig sind. Der Best-Practice-Leitfaden Development liefert Praxistipps und Denkanstöße, um ABAP-Entwicklungen und Erweiterungen der SAP-Software effizient zu gestalten."