Kostenlos telefonieren im Mobilfunk-Schlaraffenland Österreich

06.12.2007
Das internationale Mobilfunkunternehmen 3 ermöglicht ab morgen auch in Österreich kostenlose Telefonate zu Skype. Das 3Skypephone mit seinem zentralen Skype-Button wird mit allen Tarifen von 3 in Österreich verfügbar, beispielsweise für drei Euro Grundgebühr im Tarif SixBack Bonus, bei dem man auch noch für eingehende Anrufe bezahlt wird.

Das internationale Mobilfunkunternehmen 3 bringt sein 3Skypephone ab morgen auch nach Österreich. In den vergangenen Wochen hatten sie das erste Handy mit einem zentralen Button für kostenlose Anrufe zu Skype bereits in Großbritannien, Australien und Dänemark auf den Markt gebracht. Hongkong, Schweden und Irland sollen demnächst folgen. In all diesen Ländern betreibt die Tochterfirma der Hongkonger Unternehmensgruppe Hutchison Whampoa eigene Mobilfunknetze, die das Angebot mit den kostenlosen Anrufe zu den knapp 250 Millionen Skype-Nutzern erst ermöglichen.

Die Gespräche gehen nicht über das teure mobile Internet, sondern sind in Wirklichkeit kostenlose Telefonate im Handy-Netz von 3. Unter der Oberfläche mit den Skype-Logo läuft die Software des amerikanischen Startups iSkoot.

Die Verbindungen gehen über das normale Mobilfunknetz von 3 zu einem Server, der sie übers Internet an Skype weiterleitet. Mit Hilfe der Datenverbindung wird lediglich die Verfügbarkeit der Kontakte angezeigt. Mobiles Voice over IP ist das zwar nicht, aber durch den Trick funktionieren die Skype-Verbindungen ziemlich zuverlässig. Nur aus Italien haben Nutzer berichtet, dass sich ihr Skype-Handy manchmal beim konkurrierenden Netzbetreiber TIM einbucht, der eine bessere Netzabdeckung hat. Beim Roaming in solchen Fremdnetzen funktionieren die Telefonate zu Skype nicht.

Inhalt dieses Artikels