Kantar Worldpanel

Konvertierende Android-Nutzer bescheren iOS mehr Smartphone-Marktanteil

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Den Marktforschern von Kantar Worldpanel zufolge wuchs der Anteil von iOS in den fünf größten europäischen Märkten im ersten Quartal 2015 auf 20,3 Prozent – 1,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Knapp ein Drittel der neuen iPhone-Nutzer wechselten von Android.
Mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus konnte Apple auch eingefleischte Android-Nutzer abwerben.
Mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus konnte Apple auch eingefleischte Android-Nutzer abwerben.

"iPhone 6 und iPhone 6 Plus gelang es im ersten Quartal 2015 weiterhin, Verbraucher in ganz Europa anzuziehen - einschließlich Benutzern, die zuvor ein Android-Smartphone besaßen", berichtet Carolina Milanesi, Leiter der Forschungsabteilung bei Kantar Worldpanel ComTech. Im Schnitt hätten in den fünf großen europäischen Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien im ersten Quartal 32,4 Prozent der Neukunden von Android auf Apples iOS gewechselt.

Als Konsequenz schrumpfte der Android-Anteil laut Kantar Worldpanel in ganz Europa gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,1 Prozentpunkte auf 68,4 Prozent, während iOS um 1,8 Prozent zulegte. In den einzelnen nationalen Märkten gab es natürlich Unterschiede. So büßte Android etwa in Großbritannien wegen der günstigen Angebote für Prepaid- oder Vertrags-Handys nur rund drei Prozent Marktanteile (52,9 Prozent) ein, obwohl 25,6 Prozent der neuen iOS-Nutzer von der Google-Plattform kamen. Der Anteil von iOS wuchs parallel dazu von 32,1 auf 38,1 Prozent. In Deutschland ging die Verbreitung von Android von 77 auf 71,3 Prozent zurück, während alle übrigen mobilen Plattformen leicht zulegten. Gegen den Trend entwickelte sich die Verteilung in Frankreich: Hier wuchs Windows Phone zu Lasten aller anderen Smartphone-Plattformen und weitete seinen Anteil von 8,3 auf 14,1 Prozent aus.

Die bereitgestellten Daten dokumentieren auch, wie das iPhone das städtische China im Sturm erobert. So wuchs der Marktanteil von iOS im ersten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 17,9 auf 26,1 Prozent, während die Android-Verbreitung um acht Prozent auf 72 Prozent schrumpfte. Laut Tamsin Timpson, Strategic Insight Director bei Kantar Worldpanel für die Region Asien, bringt China damit Apple mehr Umsatz als die USA, da die Company aus Cupertino im Reich der Mitte bei Smartphones vor allem die besser verdienenden Käufer erreicht. So habe Apple im Berichtzeitraum ein Viertel der Smartphone-Käufer aus der Einkommensgruppe von 2000 bis 4000 RMB Monatsgehalt für sich gewonnen - 10,1 Prozentpunkte mehr als im gleichen Zeitraum 2014.

Wenig Veränderungen gab es in den USA zu beobachten: So erreichte Android im ersten Quartal 2015 einen Marktanteil von 58,1 Prozent - ein Plus von 0,2 Prozentpunkte gegenüber 1Q14, während iOS um 0,6 Prozent auf 36,5 Prozent zulegte. Interessanter ist die Tatsache, dass es sich bei 18 Prozent der in den Staaten genutzten iPhones um die neuen Modelle iPhone 6 und 6 Plus handelt, bei 64 Prozent der installierten Basis handelt es sich um ein iPhone 5 oder neuer. Aus Sicht von Marktforscherin Milanesi ist dies eine gute Nachricht für die Apple Watch, da diese nur mit diesen neueren Modellen interagiert.

Die einzelnen Marktanteile können Sie auch in der interaktiven Grafik von Kantar Worldpanel einsehen und vergleichen.