Web

 

Konsolidierung im Markt für Call-Center-Software geht weiter

06.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um zum weltgrößten Anbieter von Software und Dienstleistungen für Call-Center aufzusteigen, will Concerto Software den Konkurrenten Aspect Communications übernehmen. Die Aspect-Aktionäre sollen 11,60 Dollar je Anteil in bar erhalten. Damit legen die Investoren des noch nicht börsennotierten Anbieters Concerto, darunter Golden Gate Capital, Oak Investments Partners und das Managementrund eine Milliarde Dollar für Aspect auf den Tisch.

Entwicklungen wie Voice over IP (VoIP) und der Wunsch nach höherer Effizienz hätten die Komplexität von Call-Centern deutlich gesteigert, erklärte Concerto-Chef James Foy in einer Stellungnahme. Die Kunden wählten daher den Anbieter, der ihre Wünsche am vollständigsten erfüllen können.

Mit dem Zusammenschluss werden Concertos Telefon-Marketing-Lösungen sowie Aspects Werkzeuge zur Messung der Auslastung und Leistung der Call-Center-Mitarbeiter unter einen Hut gebracht. Nach Darstellung von Foy ergänzen sich die beiden Unternehmen auch regional. So verfüge Concerto in Asien über eine starke Marktpräsenz, schwächele jedoch in Europa. Bei Aspect verhalte es sich genau andersherum.

Der Verwaltungsrat von Aspect hat dem Deal bereits zugestimmt. Geben nun auch die Aktionäre und die Aufsichtsbehörden ihren Segen, soll die Transaktion bis September über die Bühne gehen. (mb)