Web

 

Konsolidierung der Online-Broker

08.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nicht nur in Deutschland, auch in den USA leiden die Online-Broker unter der Wirtschaftsflaute. Jetzt hat das Unternehmen Ameritrade, die Nummer drei des US-Marktes, angekündigt, den nicht börsennotierten Konkurrenten Datek schlucken zu wollen. Der Grund für das knapp 1,3 Milliarden Dollar schwere Geschäft sei, Skaleneffekte und Kostenreduktionen erzielen zu können. Die Transaktion wird in neu herausgegebenen Aktien abgewickelt. Eigentümer von Datek ist ein Konsortium von Beteiligungsgesellschaften, darunter Bain Capital und Silver Lake Partners, das die Firma erst vor kurzem zum Verkauf angeboten hatte. Gemeinsam verfügen Ameritrade und Datek über etwa 2,7 Millionen Kunden, die pro Tag mehr als 160.000 Finanzgeschäfte abwickeln. Zusammen überflügelt das Duo die Konkurrenten Etrade und Charles Schwab. Der Jahresumsatz

des kombinierten Unternehmens beläuft sich auf etwa 800 Millionen Dollar. (ajf)