Web

 

Konfabulator kommt auch für Windows

17.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die in der Macintosh-Gemeinde bereits ausgesprochen populäre Systemerweiterung "Konfabulator" (Computerwoche online berichtete) soll in vier bis sechs Wochen auch in einer Windows-Variante erscheinen. Die Software stellt eine Ablaufumgebung zur Verfügung, mit deren Hilfe kleine, mit Javascript und XML erstellte Anwendungen - die so genannten "Widgets" - in die Benutzeroberfläche integriert werden. Zehn davon liegen der 25-Dollar-Shareware bereits bei, rund 450 von Enthusiasten entwickelte Widgets sind bereits erhältlich.

Hinter der Software steckt das Entwicklerduo Arlo Rose und Perry Clarke, die selbst vom Erfolg ihres Programms überrascht wurden. Die Idee zu Konfabulator kam ihnen in gemeinsamen Mittagspausen bei ihrem früheren Brötchengeber Sun. "Wir wollten ein kleines Utility, mit dem man mit wenig oder keiner Programmiererfahrung machen kann, was immer man möchte", erklärte Rose. Der ist übrigens alles andere al ein Unbekannter - er entwickelte einst für Apple das Kontrollfeld "Erscheinungsbild" und entwickelte später das Tool "Kaleidoscope" für Modifikationen der Oberfläche des klassischen Mac OS. (tc)