Web

CeBIT

Komuniki fördert interkulturelles Lernen im Netz

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Ob Auslandssemester, internationales Firmenprojekt oder Südamerika-Urlaub: Das Internet hilft, fremde Sprachen und Kulturen zu erlernen. Komuniki macht E-Learning zwonullig.

Die "weltweit erste Social Web Academy" richtet sich an Studenten, Unternehmen und Privatleute, die sich in interaktiven Sprach- und Kulturtrainings auf den Aufenthalt im Ausland vorbereiten möchten. Jedem Anwender wird ein muttersprachlicher Lernpartner zugewiesen, mit dem er im "Tandem-Prinzip" in bis zu vier Unterbereichen auf der Webplattform (Club, Corporate Suite, Komunipass, Komuniq) kommuniziert. Im Komuniki Club knüpfen die User Kontakte und diskutieren in themenspezifischen Gruppen. Die Komuniki Corporate Suite besteht aus virtuellen Unterrichtsräumen und ist für Unternehmen gedacht, die ihre Mitarbeiter in interkulturellen Problembereichen schulen möchten. Komuniki bietet auf Wunsch einen kostenpflichtigen Zertifizierungsdienst für erfolgreiche Teilnehmer an. Komunipass deckt den steigenden Bedarf internationaler Kommunikationstrainings und kann als virtueller Sprach- und Rhetorikkurs zugebucht werden. Komuniq schließlich misst und bewertet die interkulturelle Kompetenz der Anwender. (sh)