Itil-V3-basiert

Kommunales RZ stemmte das ITSM-Projekt des Jahres

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Die Jury des itSMF würdigte vor allem die Komplexität und strategische Ausrichtung des Vorhabens.

Auch in diesem Jahr hat das IT Service Management Forum e.V. (itSMF) ein "ITSM-Projekt des Jahres" gekürt. Die Auszeichnung ging an das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (KRZ).

Als Begründung nannte die Jury vor allem die Komplexität und strategische Ausrichtung des Vorhabens. Durch konsequente Ausrichtung der Prozesse an Itil V3 sei es dem KRZ gelungen, die Zufriedenheit seiner Kunden deutlich zu erhöhen, ohne die Kosten in die Höhe zu treiben.

"Das Projekt ‚IT Service Management @ krz’ ist ein wesentlicher Pfeiler zur Umsetzung unserer Strategie WiiKo, sprich: Wachstum, Innovation, Integration und Kundenorientierung", erläutert KRZ-Geschäftsfüher Reinhold Harnisch: "Ziel war es, die IT-Prozesse zu standardisieren und zu strukturieren, um klare Verantwortlichkeiten zu definieren und die Qualität der Services zu steigern."

Das itSMF kürt jedes Jahr das erfolgreichste und mit den größten Herausforderungen verbundene Vorhaben in Deutschland aus dem Bereich IT-Service-Management (ITSM). Zu den Kriterien zählt insbesondere die Messbarkeit der Projektergebnisse und des Gewinns für das Unternehmen.