Web

 

Kommerzpläne beim CERT

19.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das an der Pittsburgher Carnegie Mellon University beheimatete CERT Coordination Center (früher Computer Emergency Response Team) wird seine Frühwarnungen zu Internet-Sicherheitslöchern in Kürze kommerziell anbieten. CERT/CC wird aus US-Steuermitteln finanziert, seine brandheißen Informationen wurden in der Vergangenheit zunächst nur Bundesbehörden zur Verfügung gestellt. Nun aber tritt die Organisation einem Industriekonsortium bei, das eine "Internet Security Alliance" etablieren möchte. Interessierte Unternehmen können künftig für einen Beitrag zwischen 2500 und 70.000 Dollar pro Jahr Informationen und Ratschläge der Sicherheitsexperten exklusiv 45 Tage vor dem Rest der Welt beziehen. Langfristig ist laut "Wall Street Journal" auch eine Sicherheitszertifizierung von Firmennetzen mit CERT-Gütesiegel geplant.