Web

 

Kommentar-Spam macht Web-Hostern zu schaffen

20.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Zunahme von Kommentar-Spam kombiniert mit einem Fehler in der populären Weblog-Software "Moveable Type" führt zu hoher Server-Last bei vielen Web-Hostern. Der auch als Link-Spam bezeichnete Missbrauch von interaktiven Websites soll zwielichtigen Web-Anbietern zu höherer Bewertung bei Google verhelfen. Zu diesem Zweck tragen sie bevorzugt in Weblogs mittels so genannter Spambots tausende Kommentare ein, die typischerweise Links auf Poker-, Porno- oder Viagra-Sites enthalten.

Die populärste Software zum Betrieb von Weblogs, Moveabale Type, leidet unter den Fehler, dass Seiten beim Eintrag eines Kommentars in jedem Fall neu generiert werden - auch wenn Kommentare vor ihrer Veröffentlichung erst vom Inhaber des Blogs geprüft werden müssen. Einzelne amerikanische Web-Hoster entschlossen sich zur Blockade von CGI-Scripts, nachdem sie teilweise über hundert parallel laufende Instanzen der Kommentarroutine bemerkt hatten. Der Hersteller von Moveable Type, Six Apart, versprach eine umfassende Lösung für das Spam-Problem. (ws)