Web

 

Kommen Media Center PCs mit AMD-Chips?

28.05.2004

Chipproduzent AMD sucht neue Absatzmärkte für seine 64-Bit-Prozessoren der Athlon-Reihe. Dabei würde John Crank, Produkt-Manager für den Athlon 64, gerne einen Fuß in den Markt der "Media Center PCs" bekommen. Hierzu führt AMD derzeit Gespräche mit HP, Gateway und anderen Herstellern.

Bei den Media Center PCs handelt es sich um Rechner, auf denen eine spezielle Version von Windows XP läuft, die mit Multimedia-Zusatzfunktionen etwa zum Fernsehschauen aufwartet. Bislang ist das Segment der Entertainment PCs eine reine Intel-Domäne, da eine 64-Bit-Version von Windows XP erst zum Jahresende verfügbar sein wird.

Zudem ist fraglich, ob der Athlon 64, wie von AMD propagiert, wirklich gegenüber reinen 32-Bit-Rechnern in Sachen Videoverarbeitung einen Vorteil bringt. In vielen Rechnern werden nämlich TV- oder Grafikkarten mit dedizierten Videoprozessoren eingebaut, die unabhängig von der Rechner-CPU die Bildbearbeitung beschleunigen. (hi)