Web

 

Kodak stellt Foto-Service für WAP-Handys vor

19.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eastman Kodak hat einen Service entwickelt, mit dem sich Fotos aus dem Internet auf WAP-Handys laden lassen. Der Hersteller will die Lösung auf der internationalen Bild- und Fototechnikmesse "Photokina" präsentieren, die morgen in Köln beginnt. Kodak plant, die Dienstleistung bis Weihnachten 2001 auf den europäischen Markt zu bringen.

Dabei können die Kunden, die bereits den konventionellen Filmentwicklungsservice von Kodak verwenden, gegen Gebühr ihre Fotos auch drahtlos ansehen. Sobald die Filme entwickelt und online sind, werden die Klienten mit einer SMS-Nachricht per Mobiltelefon darüber informiert. Anschließend können die Bilder von der Kodak Photonet Seite auf die Handys geladen werden. Die Filme lassen sich allerdings nicht an Freunde verschicken, heißt es. Sie können nur auf der Kodak-Website selbst angesehen werden. Weitere Informationen stehen auf der deutschen Kodak-Seite unter dem Stichwort "phone@kodak" bereit.

Mit einer guten Qualität der Bilder kann bei dem Kodak-Service jedoch noch nicht gerechnet werden. Die meisten WAP-Telefone mit Farb-Display, die Mitte des kommenden Jahres auf den Markt kommen sollen, besitzen eine maximale Bildauflösung von 120 mal 120 Pixel. Die billigsten Computermonitore bringen es auf 800 mal 600 Pixel.