Web

 

Koalition für Web- und E-Mail-Filter

02.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - MessageLabs Ltd und ScanSafe Ltd wollen künftig ihre Angebote für Web- und E-Mail-Filter-Lösungen gemeinsam vermarkten. Laut Eldar Tuvey, CEO des in London ansässigen Unternehmens ScanSafe, nutze bereits ein Großteil der eigenen Kunden die MessageLabs-Lösungen, um den E-Mail-Verkehr zu überwachen. Die ScanSafe-Technik leitet den Web-Trffic eines Unternehmens über einen Proxy-Server, um dort nach Spyware und Viren sowie nach unerwünschten Inhalten zu suchen und diese herauszufiltern.

Mit der Kooperation kommt MessageLabs-Gründer Jos White seinem Ziel einen Schritt näher, eine umfassende Filter-Lösung für verschiedene Protokolle und Inhalte anbieten zu können. Zwar offeriert das US-Unternehmen bereits selbst Viren- und Spam-Filter. Durch die Kooperation mit ScanSafe lasse sich das eigene Angebot jedoch um Anti-Spyware und URL-Kontrollen ausbauen.

Beide Anbieter müssen sich auf Veränderungen im Markt vorbereiten. So hat erst kürzlich Microsoft mit Frontbridge einen Anbieter von Filterlösungen übernommen (siehe: Microsoft will Frontbridge übernehmen). White geht davon aus, dass deren Angebot über kurz oder lang in Microsofts Exchange Server integriert wird. Damit würde Microsoft auf einen Schlag ein gewichtiges Wort im Markt für Filterlösungen mitreden können. Bis es soweit ist, müssten die Konkurrenten möglichst viele Kunden von den eigenen Lösungen überzeugen, gibt White die künftige Marschrichtung vor. (ba)