Web

 

Klage von Business Objects gegen Microstrategy abgewiesen

03.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein US-Bundesgericht in San Jose, Kalifornien, hat eine Klage von Business Objects gegen seinen Wettbewerber Microstrategy abgewiesen. Business Objects hatte behauptet, Microstrategy verstoße gegen sein US-Patent Nr. 5.555.403 mit dem Titel "Relational Database Access System Using Semantically Dynamic Objects", und mehr als 100 Millionen Dollar Schadenersatz gefordert. Einer Mitteilung von Microstrategy zufolge entschied das Gericht nun, diese Vorwürfe seien juristisch wie faktisch ungestützt und das Patent sei nicht verletzt worden. Business Objects erwägt eine Berufung gegen das Urteil.

Unabhängig davon ist bei einem Bundesgericht in Virginia eine Gegenklage von Microstrategy gegen Business Objects anhängig, bei der es unter anderem um Vorwürfe der Patenverletzung sowie des Missbrauchs von Firmengeheimnissen geht. Dort soll das Verfahren Ende dieses oder Anfang kommenden Jahres beginnen. (tc)