Tablet zum Kampfpreis

Kindle Fire HD jetzt erhältlich

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der Online-Händler Amazon hat damit begonnen, die 7-Zoll-Tablets „Kindle Fire“ und „Kindle Fire HD“ auch in Deutschland anzubieten. Mit einem Kampfpreis von unter 200 Euro nimmt das Unternehmen vor allem Neukunden ins Visier.

Mit den beiden Geräten verschärft Amazon den Preiskampf im Tablet-Geschäft und macht vor allem den etablierten Anbietern von Android-Tablets das Leben schwer. Grund ist das für Nutzer attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis, Amazon selbst will primär an verkauften Inhalten wie Apps, Musiktitel, E-Books oder Videos verdienen.

Das im September vorgestellte Kindle Fire HD ist mit einem IPS-Display mit 18,8 Zoll Bildschirm-Diagonale ausgestattet, das mit 1280 mal 800 Bildpunkten auflöst. Angetrieben wird es von einem Dual-Core-Chipsatz mit 1,2 Gigahertz Taktung und einer zusätzlichen Grafik-Engine. Der Speicher beträgt 16 beziehungsweise 32 GB. Weitere Features sind Dolby-Stereo und Dualband-WLAN mit Doppelantenne, HDMI, eine HD-fähige Front-Kamera Die Akkulaufzeit wird mit mehr als 11 Stunden angegeben. Als Software nutzt das Kindle HD eine angepasste Android-Version. Diese bietet etwa einen speziellen Browser, verhindert aber gleichzeitig auch, dass Nutzer außerhalb von Amazon Apps kaufen.

Das Kindle Fire HD ist bereits ab 199 Euro erhältlich. Dafür erhält man die Version mit 16 GB Speicher. Zusätzlich blendet Amazon Werbung im Sperrbildschirm ein. Die werbefreie Version wird für 214 Euro angeboten. Das 32-Gigabyte-Modell ist ab 249 Euro erhältlich, ohne Werbung steigt der Preis auf 264 Euro.

Beim einfachen Kindle Fire (159 beziehungsweise 174 Euro) müssen die Nutzer einige Abstriche hinnehmen. So beträgt die Bildschirm-Auflösung lediglich 1024 mal 600 Pixel, der Speicher fasst maximal 8 GB. Interessenten erhalten die neue Kindle Fire-Familie auf www.amazon.de/kindlefamily und im deutschen Einzelhandel, darunter ElectronicPartner und Gravis.

Trotz des günstigen Angebots muss sich erst zeigen, ob sich die neuen Kindle weiterhin im Markt behaupten können. Konkurrenten sind insbesondere das Nexus 7 und das neue iPad Mini.