Web

 

Kevin Mitnick darf wieder schreiben

13.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Behörden haben einige der Bewährungsauflagen für den vor kurzem wieder auf freien Fuß gesetzten Hacker Kevin Mitnick aufgehoben. Der 36-Jährige darf nun wieder Vorträge halten und für die Website "Contentville" von Verleger Steven Brill Fachartikel schreiben. Mitnick hatte wegen mehrerer schwerer Hacker-Delikte fünf Jahre lang in US-Gefängnissen verbracht. Nach seiner Entlassung im Januar 2000 verfügten die Behörden, er dürfe drei Jahre lang keinen Kontakt mit PCs, Handys, Handhelds und Web-fähigen Fernsehen haben. Auch die Tätigkeit als Berater für IT-Unternehmen und später als Journalist war ihm untersagt worden. Nun gab das Gericht seinem Antrag auf eine Lockerung der Auflagen statt; die Behörden gaben keine öffentliche Begründung für die Entscheidung ab.