Neue Telekom-Personalchefin

"Keine Schmuseabteilung"

14.05.2012
Die neue Telekom-Personalchefin Marion Schick ist dem Vorurteil entgegengetreten, "weibliche Stärken" wie Sozialkompetenz seien in ihrem Verantwortungsbereich besonders gefragt.
Die neue Telekom-Personalchefin Marion Schickt (53) gehört zum Konzernvorstand.
Die neue Telekom-Personalchefin Marion Schickt (53) gehört zum Konzernvorstand.
Foto: Deutsche Telekom

"Mit Sozialkompetenz allein kommen Sie nicht weit in der Personalabteilung", sagte sie der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag). "Personal wird ein bisschen als der Schmusebereich angesehen, hier werden die schönen Dinge gemacht, hier wird die Herde gehütet"", sagte Schick. Aber es gehe um harte Weichenstellungen.

"Es geht darum zu planen, mit wie vielen Menschen Sie die vorhandene Arbeit klug organisieren. Da muss ein Personalvorstand seine Kennzahlen erreichen - genauso wie ein Finanzvorstand. Die Personalabteilung ist kein Schmusebereich", sagte die 53-Jährige, die seit Anfang Mai zur Telekom-Führung gehört und eine der ganz wenigen Frauen in den Vorständen großen Unternehmen ist. (dpa/tc)