Keine Scheu vor Zeitarbeit

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Eine Woche Irland hatte sich Angela Bauer im Oktober 2001 gegönnt - und diesen Urlaub wird sie so schnell nicht vergessen. Als sie an jenem Montag wieder an ihren Schreibtisch bei Broadvision zurückkehrte, waren die Tische ihrer Kollegen leer.

Eine Woche Irland hatte sich Angela Bauer im Oktober 2001 gegönnt - und diesen Urlaub wird sie so schnell nicht vergessen. Als sie an jenem Montag wieder an ihren Schreibtisch bei Broadvision zurückkehrte, waren die Tische ihrer Kollegen leer. Alle, die in der Marketing-Abteilung des amerikanischen Softwareanbieters in München gearbeitet hatten, waren entlassen - alle bis auf Angela Bauer.

Für die Diplombetriebswirtin begannen Monate zwischen Hoffen und Bangen: Einerseits konnte sie nun ihr eigenes Budget verwalten und bekam zu ihren ursprünglichen Aufgaben wie Direkt-Marketing und Event-Organisation auch noch die Pressearbeit hinzu. Andererseits musste sie befürchten, dass es nicht bei dieser einen Kündigungswelle bleiben würde. Sie hatte Recht: Von einst 50 Mitarbeitern in München mussten im Februar 2002 38 gehen - auch Angela Bauer.

Angelika Bauer Foto: Joachim Wendler
Angelika Bauer Foto: Joachim Wendler

"Ich wusste, dass der Arbeitsmarkt nicht gerade rosig aussieht, und habe mir ein halbes Jahr für die Jobsuche gegeben", erinnert sich die 28-Jährige. 70 Bewerbungen und 30 Vorstellungsgespräche später war sie ihrer Hoffnungen beraubt: "Es gab immer noch jemanden, der besser war als ich. Viele Positionen wurden auch intern besetzt, manchmal stellte sich auch erst während des Bewerbungsprozesses heraus, dass doch ganz andere Qualifikationen gefordert wurden."

Nach sechs Monaten wusste Bauer, dass sie ihre Bewerbungsstrategie erweitern und auch versuchen musste, über Zeitarbeit den Wiedereinstieg zu schaffen. Schließlich hatte sie in der Vergangenheit schon gute Erfahrungen gemacht, als sie direkt nach ihrem Studium über Zeitarbeit in der Marketing-Abteilung des IT-Herstellers Amdahl einsteigen konnte, von dem sie später ein Headhunter für Broadvision abwarb.

Inhalt dieses Artikels