Ideenlosigkeit im Büro

Keine Kreativität am Arbeitsplatz

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Nur 6,4 Prozent der Arbeitnehmer finden ihre besten Ideen am Arbeitsplatz. Die meisten sind in häuslicher Geborgenheit und beim Sport kreativer.

So gaben 13,5 Prozent der Befragten an, dass sie die besten Einfälle unter der Dusch haben und 12,1 Prozent im Bett oder auf dem Sofa. Auch in der Bewegung erleben viele Befragte einen Kreativschub. Ihnen kommen die guten Ideen beim Joggen (7,1 Prozent), spazieren gehen (6,7 Prozent), bei Sport im Allgemeinen (fünf Prozent) oder beim Fahrrad fahren (3,6 Prozent).

Verantwortlich für die Ideenlosigkeit am Arbeitsplatz machten 36,7 Prozent der Studienteilnehmer den Stress, es folgen Ablenkung durch die Kollegen oder durch den Chef. Immerhin 14,2 der Befragten argumentierte, dass ihre Kreativität am Arbeitsplatz unerwünscht und Ideenfindung Chefsache sei. 9,3 Prozent meinten sogar, dass die Arbeit keinen Spaß bereite und so keine Ideen entstehen könnten. Die Akademie für kreatives Wissen IQudo4 befragte 534 Personen zwischen 18 und 65 Jahren. (hk)