Web

 

Keine Handy-Telefonate auf US-Flügen

04.04.2007
Dem Klingelton-Terror über den Wolken wird vorerst ein Riegel vorgeschoben.

Die Federal Communications Commission (FCC), eine US-Behörde zur Kontrolle der Kommunikation, hat für relative Ruhe an Bord von Flugzeugen gesorgt: Das Amt verfolgt eine Initiative nicht weiter, wonach Handy-Telefonate über den Wolken erlaubt werden sollen. Öffentliche Kommentare hätten nicht hinreichend zur Klärung der technischen Frage beigetragen, ob der Gebrauch von Handys in Flugzeugen schädliche Interferenzen mit terrestrischen Netzen hervorruft. Einige Mobilfunkbetreiber hatten diese Befürchtungen geäußert.

Die Untersuchung hatte im Dezember 2004 begonnen. Seitdem waren bei der FCC viele tausend Bitten von Flugreisenden eingegangen, den Gebrauch von Handys an Bord nicht zu genehmigen. Auch die Fluggesellschaften konnten sich nicht zu einer einheitlichen Empfehlung durchringen. Viele bieten an Bord eigene proprietäre Telefonsysteme zu hohen Gebühren an. Allerdings hat sich die FCC eine Hintertür offen gelassen. Wenn neue technische Erkenntnisse vorliegen, könnte die Entscheidung überdacht werden, hieß es. (ajf)