Web

 

Kein RFID in Windows

08.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat Pressemeldungen widersprochen, wonach der Hersteller plane, RFID-Funktionen in sein Betriebssystem zu integrieren. Äußerungen des zuständigen Produkt-Managers seien missverstanden worden. Es werde eine RFID-Software geben, die allerdings auf und nicht in Windows arbeite. Das Programm werde auf Basis des .NET-Frameworks entwickelt und soll den Datenaustausch von RFID-Tags insbesondere mit dem SQL Server vereinfachen. Die Verwaltungsfunktionen erlauben das Aufsetzen von Geschäftsregeln sowie den ereignisgesteuerten Betrieb. Das Produkt ist laut Microsoft in der ersten Jahreshälfte 2006 marktreif und soll dann entweder als Stand-alone-Anwendung erhältlich sein oder als Tool, das unabhängige Softwarehäuser in ihre Applikationen einbauen können. (ue)