Web

 

Kaum Umsatzwachstum bei Rational

11.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Entwicklungs-Tools spezialisierte kalifornische Anbieter Rational Software hat gestern Zahlen für das erste Quartal seines laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Das Unternehmen weist abzüglich außergewöhnlicher Belastungen einen Nettogewinn von 16,2 Millionen Dollar oder acht Cent pro Aktie nach 26,9 Millionen Dollar oder 13 Cent je Anteilschein im Vorjahresquartal aus. Analysten hatten für das aktuelle Quartal einen Profit von acht Cent pro Aktie erwartet. Der Nettogewinn einschließlich aller außergewöhnlichen Belastungen und Zugewinne beträgt 24,8 Millionen Dollar oder 13 Cent je Anteilschein. Die Einnahmen von Rational lagen mit 175,8 Millionen Dollar um einiges unter den Erwartungen der Wall Street (185 Millionen Dollar). Der Umsatz liegt um lediglich drei Prozent über dem Vergleichwert des Vorjahres. Ursache dafür ist laut Rational die

Investitionszurückhaltung in Europa und Asien.