Web

 

Kaum Schadensersatzforderungen wegen Y2K-Schäden

26.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In den USA liegen derzeit weniger als 100 Klagen gegen IT-Unternehmen vor, die auf das Jahr-2000-Problem zurückzuführen sind. Dies geht aus einem Bericht des amerikanischen Rechnungshofs General Accounting Office (GAO) hervor. Nur in 18 Urteilen wurde bisher einer Forderung auf Schadensersatz stattgegeben. Rechtsexperten waren davon ausgegangen, dass sich die Verhandlungskosten der Y2K-Fälle und die möglichen Ausgleichszahlungen auf rund eine Billiarde Dollar belaufen würden.