Web

 

Kaum Entlassungen bei Novell Deutschland

19.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nicht direkt betroffen von der jüngsten Entlassungswelle bei Novell (Computerwoche.de berichtete) ist der deutsche Niederlassung der Netzwerk-Company. Während die Amerikaner 16 Prozent ihrer Stellen abbauen, gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz keine personellen Veränderungen. "In diesen Ländern", so Novell-Geschäftsführer Horst Nebgen, "hat man die Kosten im Griff und eine vernünftige Personalplanung betrieben." Trotz dieser positiven Nachricht geht die Streichungswelle auch am Düsseldorfer Novell-Standort nicht spurlos vorbei: So wurden Stellen beim europäischen Marketing-, Vertrieb- und IS/IT-Bereich abgebaut. Laut Nebgen werden in diesem Zusammenhang aber weniger als zehn Mitarbeiter ausscheiden.