Web

 

Kaspersky-Update schießt Microsoft-Antivirus ab

22.02.2006
Nach einem fehlerhaften Definitionsupdate für die Kaspersky-Engine waren letzte Woche einige Nutzer von Microsofts "Antigen" bis zu zehn Stunden ohne funktionierendes E-Mail-System.

Microsoft hatte Antigen zusammen mit dessen Hersteller Sybari erworben. Die von rund 10.000 Firmen eingesetzte Software kann die Mail-Server Exchange und Domino mit bis zu fünf parallel eingesetzten Scan-Engines vor Viren schützen. Nur "ein kleiner Prozentsatz" der Nutzer verwendet nach Angaben eines Microsoft-Sprechers dabei auch den russischen Scanner.

Diese bekamen aber einem Bericht des Branchendienstes "Cnet" zufolge am frühen Dienstagmorgen ein fehlerhaftes Engine-Update eingespielt, das ihr Mail-System lahm legte. Nachdem der Fehler erkannt und eingegrenzt war, bot Microsoft am Nachmittag wieder das vorherige fehlerfreie Update zum Download an. Inzwischen werden wieder regulär Definitionen verteilt. "Was beide Unternehmen angeht, sind die Probleme adressiert und wir haben wieder business as usual", erklärte Kasperkys Nordamerika-Chef Steve Orenberg. (tc)