Web

 

Karstadt Quelle steigert Online-Umsatz um 78 Prozent

11.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Karstadt-Quelle-Konzern konnte seinen Online-Umsatz im Geschäftsjahr 2001 um 78 Prozent von 450 Millionen auf über 800 Millionen Euro steigern. Erstmals trugen die E-Commerce-Aktivitäten des Essener Unternehmens mehr als zehn Prozent zu den Gesamteinnahmen aller Versandhandelsmarken von rund 7,7 Milliarden Euro bei. Der Konzern hatte bei der Bekanntgabe der Halbjahreszahlen Ende August 2001 noch mit 700 Millionen Euro gerechnet. Bis Mitte des Jahres betrug der Internet-Umsatz 356 Millionen Euro (Computerwoche online berichtete). Insgesamt erwirtschaftete Karstadt Quelle im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von 15,9 Milliarden Euro.

Der Konzern enthüllte außerdem Pläne, zusammen mit der Deutschen Telekom ein neues Bonuspunkteprogramm ins Leben zu rufen. Dabei soll die Karstadt-(Kunden)karte mit den "Happy Digits" der Telekom verschmolzen werden. Außerdem werde auch der Handelskonzern Tengelmann mit einigen Vertriebslinien einbezogen. Mit dem Multichannel-Programm soll ein Karten-Pool für etwa 20 Millionen Kunden entstehen, der in direkter Konkurrenz zu dem Bonussystem Payback steht. An dem Prämienprogramm sind unter anderem die Kaufhof-Mutter Metro sowie die Deutsche Lufthansa beteiligt. Weitere Einzelheiten will Karstadt Quelle am 31. Januar bekannt geben.