Web

 

Karlsruher Jungforscher erhält 25.000 Dollar von der IBM

24.11.2006
York Sure, wissenschaftlicher Assistent an der Uni Karlsruhe (TH), erhält von der IBM einen mit 25.000 Dollar dotierten UIMA Innovation Award für seine Forschung und Lehre.

20 solcher Preisträger gibt es weltweit (ein weiterer ist übrigens Professor Dietmar Rösner von der Uni Magdeburg). Das Preisgeld fließt in Projekte im Umfeld des ausgezeichneten Wissenschaftlers, von denen Studenten und Doktoranden profitieren. „UIMA“ steht für Unstructured Information Management Archtitecture. Dabei geht es um Softwaretechnik und -systeme zur Unterstützung der Analyse großer Mengen von E-Mails, Texten, Web-Seiten, Fotos, Audio- und Videodateien.

Sure lehrt am Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) am Lehrstuhl von Professor Rudi Studer Informatik und Semantic-Web-Technologien; er gehört zu Studers Forschungsgruppe „Wissensmanagement“ und war von Juni bis September dieses Jahres Gastforscher an der kalifornischen Stanford University.

Mit seinem Team forscht Sure an Methoden und Systemen, die Zusammenhänge in unstrukturierten Daten nicht nur erkennen, sondern daraus auch neues Wissen ableiten können. Beispiel: Wenn viele Autohändler einem Autohersteller per E-Mail Reklamationen melden, bei denen stets das gleiche Zulieferteil erwähnt wird, ist der logische Schluss, dass diese Teil die reklamierten Schäden verursacht.

IBM will mit seinen Preisen die Anwendung und Weiterentwicklung von Open-Source-Software in der akademischen Lehre und Forschung sowie die Weiterentwicklung standardisierter Werkzeuge zum Aufbau infrastruktureller Softwaresysteme für das World Wide Web unterstützen und fördern. Sure erhält seine Auszeichnung demnächst im Rahmen eines Kolloquiums an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Uni Karlsruhe. (tc)