Web

 

Kanadische Bank schließt Outsourcing-Vertrag mit IBM

17.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die kanadische TD Bank Financial Group lagert die Verwaltung von rund 40.000 PCs und die Netzinfrastruktur an IBM Global Services aus. Der für sieben Jahre abgeschlossene Outsourcing-Vertrag hat einen Wert von 543 Millionen US-Dollar, erklärten die Unternehmen. Das Geldinstitut erhofft sich davon Kosteneinsparungen und eine stärkere Konzentration auf Kernkompetenzen. Im Zuge des Deals wechseln rund 370 IT-Spezialisten der Bank zu IBM. Deren IT-Abteilung beschäftige aber weiterhin "mehrere tausend" Mitarbeiter und erledige die meisten IT-Aufgaben des Konzerns, so ein Sprecher. Mit rund 51.000 Angestellten bedient die TD Bank Financial Group weltweit rund 13 Millionen Kunden. (wh)