Web

 

Kanada: Web-Maulkorb für Regierungsangestellte

25.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Regierung der kanadischen Provinz Ontario will die freie Internet-Nutzung seiner Angestellten einschränken. Zu diesem Zweck soll ein Web-Filter der Firma Secure Computing in allen Computern installiert werden. Somit sind den Staatsdienern Homepages mit Inhalten wie Drogen, Sex, obszönem, kriminellem oder gewalttätigem Material nicht mehr zugänglich. Mitarbeiter in der Verbrechensbekämpfung haben jedoch für ihre Nachforschungen nach wie vor uneingeschränkten Zugriff. Bisher galt in Ontario die "Internet Policy" der kanadischen Bundesregierung, die lediglich Mitarbeiterrichtlinien für die Nutzung des Webs beinhaltet.