Kalender für PalmOS

Schulze ist freier Autor der Website CIO.de und dem CIO-Magazin.
Der Standardkalender von PalmOS besticht nicht gerade mit Funktionen und Bedienkomfort - vor allem nicht bei etwas älteren Geräten.

Wer von einem Terminplaner mehr erwartet, sollte einen Blick auf "DateBk 6" von Pimlico Software werfen, in Englisch verfügbar, diverse Lokalisierungen hat der Hersteller jedoch angekündigt. Das Tool nutzt die Datenbanken des Betriebssystems, Probleme bei der Synchronisation mit dem PC oder andere Inkompatibilitäten entstehen somit nicht.

Die große Stärke von DateBk 6 sind die vielen Darstellungen von Terminen, Aufgaben und weiteren Daten. Dazu zählt die Heute-Ansicht, die sich im Wesentlichen an der gleichen Funktion der neueren Palm-Geräte orientiert und von vielen Anwendern bislang schmerzlich vermisst wurde.

Ebenfalls praktisch ist die Split-Screen-Darstellung. Dabei kann der Bildschirm in zwei beliebig große Bereiche unterteilt werden, um in der Tagesansicht des Kalenders zusätzlich die anstehenden Aufgaben oder Adressbuchdaten anzuzeigen. Im Alarm-Manager lassen sich Erinnerungen an anstehende Termine konfigurieren. Der Benutzer kann angeben, dass alle Notifikationen für einen bestimmbaren Zeitraum ignoriert werden.

Daneben erlaubt es das Tool, Aufgaben und Termine nach verschiedenen Kriterien zu sortieren und mit einer Dringlichkeit zu belegen. Alle Anzeigen lassen sich so konfigurieren, dass jeder Anwender eine für sich und sein Gerät passende und komfortable Form der Darstellung finden dürfte. DateBk 6 steht als Demo-Version zum Download zu Verfügung. Die Vollversion kostet rund 28 Dollar.

CW-Fazit

DateBk6 ist ein funktionsreicher Ersatz für den Standard-Kalender von PalmOS. Durch die guten Konfigurationsmöglichkeiten passt er sich fast jedem Bedürfnis an.