K6 drängt in die Unternehmen

02.05.1997

SAN MATEO (IDG) - Mit der Digital Equipment Corp. (DEC) hat Advanced Micro Devices Inc. (AMD) anscheinend den ersten Großen für seine Herstellerliste gewinnen können. Weitere Anbieter haben ebenfalls Interesse bekundet. AMD-Chef Jerry Sanders verkündete auf einer Aktionärsversammlung am vergangenen Donnerstag, Digital werde den Pentium-Pro-Rivalen "K6" als Herzstück einer neuen Serie von Business-PCs einsetzen. Diese soll im kommenden Monat vorgestellt werden. Die deutsche Dependance wollte diese Information bis Redaktionsschluß weder bestätigen noch dementieren.

Gerüchtehalber will auch HP demnächst - vermutlich im Rahmen der "Vectra"-PC-Familie - ein Produkt ankündigen, das auf einem AMD-Chip basiert. Allerdings wird es mit der "K5"-CPU in der Pentium-Klasse angesiedelt und für den Consumer-Markt positioniert sein. Von den europäischen Herstellern haben bereits Fujitsu-ICL, Peacock (zunächst im Rahmen der Serien "Take" und "Procida Eco"), und Vobis angekündigt, in Kürze K6-Rechner auf den Markt zu bringen.