Web

 

Justiz versteigert eingezogene Gegenstände über eBay

24.08.2007
Hehlerware ist es nicht wirklich, mit der Sachsen-Anhalt seine klammen Kassen auffüllen will. Über eBay sollen neue Käuferschichten angesprochen werden.

Sachsen-Anhalts Justiz versteigert künftig Gegenstände, die "im Rahmen der Vermögensabschöpfung von Straftaten für verfallen erklärt oder eingezogen wurden", über das Auktionshaus eBay im Internet. Als erstes stellte die Staatsanwaltschaft Magdeburg dort sieben Schmuckstücke zum Verkauf ein. Ziel des bundesweit bisher einmaligen Projektes sei es, im Vergleich zu herkömmlichen Versteigerungen mehr Interessenten anzusprechen und so höhere Erlöse für die Landeskasse zu erzielen, sagte Justizstaatssekretär Burkhard Lischka am Freitag in Magdeburg. Im kommenden Jahr soll überprüft werden, ob sich die Hoffnungen erfüllt haben und das Projekt fortgeführt wird. Bisher werden Gegenstände, die die Justiz nach Straftaten sicherstellt und für die sich kein rechtmäßiger Eigentümer findet, von Gerichtsvollziehern oder bei Versteigerungen verkauft. (dpa/ajf)