Web

-

Jugoslawischer Bürgerkrieg jetzt auch im Netz

26.10.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Nach Berichten der "Washington Post" dehnt sich der Bürgerkrieg in Jugoslawien jetzt auch auf das Internet aus. Eine Gruppe serbischer Hacker namens "Black Hand" will überall auf der Welt anti-serbische Inhalte im Web angreifen. Ein Mitglied der Gruppe wurde von der Belgrader Boulevardzeitung "Blic" mit den Worten zitiert: "Wir werden weiterhin albanische Lügen aus dem Internet entfernen." Erstes Opfer der Schwarzen Hand war in der Tat eine Web-Site, die sich um die Belange der unterdrückten Kosovo-Albaner kümmert. Deren Betreiber, Edmond Hajulalaaga, bestätigte, daß sein Server in den vergangenen drei Tagen mehrfach gestört worden war. Als nächstes Ziel hat sich die fünfköpfige Hacker-Gruppe angeblich die Web-Site der Nato ausgesucht.