Cloud Computing

Jürgen Gallmann wird Visionapp-Chef

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der frühere IBM-Linux-Evangelist sowie Microsoft- und Avaya-Deutschlandchef Jürgen Gallmann wird zum 1. Dezember CEO und Vorstandssprecher des SaaS- und Cloud-Computing-Anbieters Visionapp AG.
Ab 1. Dezember CEO und Vorstandssprecher der Visionapp AG: Jürgen Gallmann
Ab 1. Dezember CEO und Vorstandssprecher der Visionapp AG: Jürgen Gallmann

Die Visionapp-Gründer Jörg Krick und Jan Zirn werden dann als COO und CFO gemeinsam mit Gallmann den Vorstand bilden. Die Visionapp AG mit Sitz in Eschborn ging aus der gleichnamigen, im Jahr 2002 gegründeten GmbH hervor, die im Jahr 2006 in Zuge eines Management-Buyouts aus der Allianz-Gruppe herausgelöst wurde.

Visionapp bietet Lösungen auf Basis einer selbst entwickelten Cloud-Computing-Architektur an, die sowohl für den Eigenbetrieb durch den Kunden ("Private Cloud") als auch den Fremdbetrieb oder eine Kombination aus beidem ausgelegt ist. Der Vertrieb erfolgt über Partner. Der neue CEO Gallmann beteiligt sich auch am Unternehmen. "Nach vielen Jahren als Manager in großen amerikanischen Firmen ist es mein Wunsch, ein innovatives deutsches Unternehmen zu einem international anerkannten Player zu entwickeln und dabei selbst unternehmerische Verantwortung zu übernehmen", sagt der Manager.