Kleine Helfer

JQuery UI - Mehr Flexibilität im Web-Frontend

14.09.2011 | von 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Mit Hilfe von "JQuery UI”, einem JavaScript-Framework für visuelle Effekte, Animationen und GUI-Widgets, wird es um einiges leichter, modular aufgebaute und flexible Web-Frontends zu erstellen.
Das Look and Feel der eigenen Web-Anwendung lässt sich mit JQuery UI online konfigurieren.
Das Look and Feel der eigenen Web-Anwendung lässt sich mit JQuery UI online konfigurieren.
Foto: Diego Wyllie

Das quelloffene JQuery-Framework hat sich unter den JavaScript-Bibliotheken als sehr robust und bewährt im Web 2.0 etabliert. Glaubt man Wikipedia, ist JQuery sogar die meistverwendete JavaScript-Bibliothek überhaupt. Die Erweiterung JQuery UI ergänzt das Framework um Animationen, visuelle Effekte und GUI-Komponenten. Vorgefertigte Standard-Widgets wie Forms, Kalender, Dialogboxen, Tabs oder Fortschrittsanzeigen werden mitgeliefert. Wer seine eigenen Widgets bauen möchte, wird aber auch nicht enttäuscht. Im Gegenteil: Mit Hilfe der so genannten Widget-Factory und einem ausgeklügelten CSS-Framework lassen sich beliebige GUI-Komponenten nach eigenem Gusto erstellen. Aufgrund des flexiblen und modularen Aufbaus lassen sie sich anschließend mit relativ wenig Aufwand modifizieren, erweitern und sogar in unterschiedliche Projekte integrieren.

Die ausgeprägte Modularität der Library spiegelt sich vor allem im Online-Tool "ThemeRoller" wieder. Mit Hilfe dieses grafischen Editors können Web-Designer das komplette Look and Feel ihrer Web-Anwendung leicht konfigurieren. Hier genügt es, die verschiedenen Attribute der einzelnen Widgets wie etwa Hintergrundfarbe oder Schriftgröße mit dem richtigen Wert zu besetzen. Sobald die Komponenten angepasst wurden, lässt sich das Theme herunterladen. Den Download kann man sich ebenfalls selbst zurechtschneiden. So werden nur die Widgets, Animationen und Effekte geladen, die man wirklich benötigt.

CW-Fazit

JQuery UI liefert ein flexibles und ausgereiftes Framework, das sich in der Praxis bewährt hat. Durch Konzepte wie Modularisierung und Wiederverwendbarkeit macht es die Entwicklung komplexer Web-Frontends deutlich effizienter.

(Teaser-Bild: Fotolia/Sergej Seemann)

Newsletter 'Software' bestellen!