Web

 

Jotspot baut Anwendungen auf Wiki-Basis

07.03.2006
Die Firma Jotspot will nicht bloß Wikis hosten, sondern sieht diese als Basis von Collaboration-Applikationen.

Die vom früheren Excite-President Joe Kraus gegründete Firma wird bislang vor allem als Anbieter gehosteter Wikis gesehen. Ein Wiki ist eine Website, deren Inhalte Besucher selbst editieren können. Damit zielt Jotspot bislang vor allem auf kleine und mittlere Firmen, auch wenn seine Lösung bereits höherwertige Funktionen wie die Suche über Attachments bietet.

Mit auf der Wiki-Technik aufsetzenden Anwendungen (siehe "Jotspot bringt Excel ins Wiki") will sich Jotspot aber weitere Kundenkreise erschließen. Für dieses Jahr sind zunächst "Class Reunion" und "Bug Repoter" geplant, weitere sollen folgen.

Jotspots gehostete Web-Seiten können dazu nicht nur Text enthalten, sondern auch wiederverwendbaren Code und Vorlagen. Damit können Jotspot und externe Entwickler laut Kraus angepasste Wiki-Applikationen erstellen: "Die meisten Leute sehen uns als gehostete Wiki-Anwendung. Aber in Wahrheit sind wir eine Plattform, auf der man kollaborative Anwendungen bauen kann", so Kraus. "Das Wiki ist das Hub für die gehosteten Anwendungen."

Ebenfalls in Planung ist laut Kraus auch eine finale Version des "Jotspot Tracker". Dahinter verbirgt sich eine gehostete und gemeinsam nutzbare Tabellenkalkulation. (tc)