Web

 

Jörg Menno Harms tritt als deutscher HP-Chef zurück

24.09.2004

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Hewlett-Packard (HP) GmbH, Jörg Menno Harms, legt zum 31. Oktober sein Amt nieder. Dies teilte die deutsche HP-Tochter heute mit. Nachfolger von Harms wird Ulrich Holdenried. Der 53-jährige HP-Manager ist seit 1976 beim Unternehmen beschäftigt und verantwortete als Senior Vice President in den zurückliegenden drei Jahren weltweit den Bereich Managed Services, also das klassische IT-Outsourcing-Geschäft. Die offizielle Ernennung Holdenrieds zum neuen HP-Deutschlandchef durch den Aufsichtsrat der Hewlett-Packard GmbH sei für Ende Oktober vorgesehen, hieß es weiter.

Laut Unternehmenssprecher Norbert Gelse erfolgt der Stabwechsel bei der deutschen HP-Dependance zu Beginn des neuen Geschäftsjahres am 1. November 2004 "planmäßig". Einen Zusammenhang mit den zuletzt schwachen Ergebnissen des Gesamtkonzerns und der Entlassung einiger Top-Manager, darunter Europachef Kasper Rorsted, gebe es "definitiv nicht". Harms habe, so Gelse, im November 2002 für einen befristeten Zeitraum von zwei Jahren den Vorsitz der Geschäftsführung wieder übernommen, um nach der Übernahme von Compaq die Zusammenführung beider Firmen in Deutschland entscheidend voranzubringen. Dies sei nun im Wesentlichen abgeschlossen; Harms wolle sich daher nach Vollendung seines 65. Lebensjahres und insgesamt 36 Jahren beruflicher Tätigkeit bei HP aus dem operativen Business zurückziehen.

Harms hatte bereits von 1993 bis 2000 den Vorsitz der Geschäftsführung von HP Deutschland inne. Danach gab er ein kurzes Intermezzo als Aufsichtsratschef, bevor der diesen Posten mit dem damaligen Geschäftsführer Heribert Schmitz im November 2002 wieder tauschte. Insidern zufolge war Harms von Konzerchefin Carleton Fiorina höchstpersönlich gebeten worden, die schwierige Integration von Compaq in den HP-Konzern in Deutschland, die auch den Abbau von Arbeitsplätzen nach sich zog, auf den Weg zu bringen. Der nach außen stets verbindlich auftretende Manager gilt als durchsetzungsstark und ist einer der einflussreichsten Vertreter der IT-Industrie in Deutschland. Nach Angaben von HP wird Harms wieder in den Aufsichtsrat von HP Deutschland wechseln und auch sein Amt als Vizepräsident des ITK-Dachverbandes Bitkom weiter ausüben. (gh)