20.000 Eintrittskarten zu verlosen

Jobsuche auf der CeBIT 2013

Hans Königes
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Email:
Connect:
Die ITK-Messe in Hannover ist nicht nur ein Marktplatz für Produkte und Lösungen, sondern auch für IT-Personal. Die COMPUTERWOCHE verlost Eintrittskarten und Seminargutscheine.
Wer einen Job sucht, ist bei Jobs&Karriere der COMPUTERWOCHE in Halle 9, Stand E54 richtig
Wer einen Job sucht, ist bei Jobs&Karriere der COMPUTERWOCHE in Halle 9, Stand E54 richtig

Wenn die CeBIT vom 5. bis 9. März 2013 wieder ihre Pforten öffnet, treffen sich Arbeitgeber und qualifiziertes IT-Personal wie in jedem Jahr im Forum Jobs & Karriere der COMPUTERWOCHE (Halle 9, Stand E54). Dort haben IT-Profis die Chance, auf kurzem Wege eine ganze Reihe interessanter Firmen kennenzulernen, mit den Personalverantwortlichen zu sprechen und sich über Karrieremöglichkeiten in deren Häusern zu erkundigen.

CeBIT-Karten und Trainingskurse zu gewinnen

Mitmachen und gewinnen: Die COMPUTERWOCHE verlost 20.000 kostenlose Eintrittskarten für die CeBIT. Teilnahme online unter www.computerwoche.de/cebit-ticketverlosung.

Darüber hinaus findet im Karrierezentrum auf der CeBIT (Halle 9, Stand E54) täglich zwischen 17.00 und 17.30 Uhr eine Verlosung von wertvollen Trainingsgutscheinen statt. Verlost werden von Dienstag bis Samstag je vier Vouchers im Wert von je 250 Euro.

Besucht werden können Kurse von reinen IT- über Management- bis hin zu Softskill-Themen. Und zwar beim TÜV Rheinland und seiner Tochtergesellschaft the campus.

Die Redakteure Hans Königes, Alexandra Mesmer und Karen Funk (v.r.)führen Sie an den sechs CeBIT-Tagen durch das Programm.
Die Redakteure Hans Königes, Alexandra Mesmer und Karen Funk (v.r.)führen Sie an den sechs CeBIT-Tagen durch das Programm.

Die Redaktion der COMPUTERWOCHE organisiert in diesem Bereich jeden Tag ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Diskussionen und Vorträgen zu allen wichtigen IT-Karrierethemen.

Hier erfahren Interessierte aus erster Hand, welche Anforderungen an sie gestellt werden, welche Jobs auf sie warten und was wo zu verdienen ist.

Während der gesamten Messe steht zudem eine kostenlose Karriere- und Gehaltsberatung bereit. Die Experten von HSConsulting geben individuelle Ratschläge und Hilfestellungen zur Karriereplanung.

IT-Arbeitsmarkt

Die Auftaktdiskussion am Dienstag, den 5. März, wird sich der aktuellen Situation am IT-Arbeitsmarkt widmen und Antworten auf die Frage geben, ob die neuen Trends in der IT wie Cloud Computing, Big Data, Social Media und Mobile auch zu neuen Jobs führen werden - und wenn ja, wie diese aussehen. In einer zweiten Diskussion am Nachmittag werden Repräsentanten von Beratungs- und Softwarehäusern praxisnah erläutern, welche Anforderungen sie heute an Computerfachleute stellen.

Gehälter

- Am Mittwoch, den 6. März, geht es ums Geld: Die COMPUTERWOCHE stellt exklusiv ihre neue Gehaltsstudie in Zusammenarbeit mit dem Vergütungsspezialisten Personalmarkt aus Hamburg vor. Ebenfalls an diesem Tag diskutieren Personaler, Berater und Geschäftsführer über die Chancen von SAP-Spezialisten und Consultants - zwei Berufsgruppen auf der Sonnenseite des Arbeitsmarkts.

Bewerbung, Scrum und Mittelstand

- Donnerstag, der 7. März, bietet einen bunten Strauß an Themen. So geht es um Patzer in Bewerbungen, die Perspektiven in der agilen Softwareentwicklung und die Karrierechancen in mittelständischen Betrieben. Zudem zeigen sich Arbeitgeber, die im Wettbewerb Great Place to Work gut abgeschnitten haben, und solche, die für ihre exzellente Personalarbeit bekannt sind.

Frauen in der IT

- Freitag, der 8. März, steht im Zeichen des internationalen Frauentags. In zwei Podiumsdiskussionen geht es um die Chancen von Frauen in der IT. In der ersten berichten Topmanagerinnen aus Unternehmen wie EMC, IBM und Microsoft, was sie dem weiblichen Nachwuchs empfehlen, um in dieser Branche erfolgreich zu sein. In einer zweiten Runde kommen Frauen zu Wort, die das Thema Diversity an der Basis umsetzen.

Auch der Nachmittag hat es in sich: Eine Diskussion widmet sich der aktuellen Situation auf dem Freiberuflermarkt, eine weitere den veränderten Anforderungen an Entwickler. Den unterhaltsamen Abschluss - übrigens seit Jahren ein Highlight im Karrierezentrum - bilden die Benimmtipps für den Geschäftsalltag.

Berufseinsteiger

- Am letzten Messetag, Samstag, dem 9. März, dreht sich alles um Hochschulabsolventen und Berufseinsteiger. Personalprofis aus Konzernen wie der Deutschen Bahn und aus mittelständischen Betrieben formulieren in einem Roundtable-Gespräch ihre Wünsche an den IT-Nachwuchs. In seinem Vortrag um 10.30 Uhr befasst sich Klaus Behrla vom Linux Professional Institute (LPI) mit den Jobchancen im Open-Source-Umfeld.