Web

 

Jetzt offiziell: Ricke wird Telekom-Chef

14.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom hat sich auf den Nachfolger von Ron Sommer geeinigt: Der 41-jährige Kai Uwe-Ricke, der bisher T-Mobile leitete, wird neuer Vorstandsvorsitzender und löst damit Interimschef Helmut Sihler ab.

Seit Ron Sommer im Juli seinen Abschied nehmen musste, rätselte die deutsche Telecomszene, wer den undankbaren Job des Nachfolgers annehmen würde. Etliche Namen kursierten, so waren der ausgeschiedene Wirtschaftsminister Werner Müller, Jens Adler von Swisscom und Infineon-Chef Ulrich Schumacher im Gespräch. Doch sie winkten allesamt ab.

Ricke gilt als Kompromisskandidat, den sowohl die im Aufsichtsrat vertretenen Eigentümer als auch die Gewerkschaft unterstützen. Er übernahm 1998 den Vorsitz der damaligen Detemobil, im Februar 2000 den der neu gegründeten T-Mobile International. Seit Mai 2001 ist er im Vorstand der Deutschen Telekom und verantwortet dort als Chief Operation Officer die Mobilfunk- und Online-Aktivitäten.

Es wird erwartet, dass der neue Telekom-Chef an der defizitären US-Mobilfunktochter T-Mobile USA, der früheren Voicestream, festhalten wird. Für diese Übernahme hatte der Konzern 2001 rund 40 Milliarden Euro gezahlt.

In der Aufsichtsratssitzung am heutigen Donnerstag wird auch über die künftige Firmenstrategie gesprochen. Nach Sommers Rücktritt hatte der Interimschef Sihler den Sparkurs forciert: Bis Ende 2005 sollen 50.000 Stellen gestrichen werden (ho).