AWS und anderswo

Jedox-BI jetzt auch aus der Cloud

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Freiburger Jedox AG stellt ihre Self-Service-BI-Lösung (Business Intelligence) jetzt auch aus der Cloud zur Verfügung.

Jedox arbeitet dazu mit mehreren Cloud-Dienstleistern mit frei wählbaren Rechenzentren weltweit zusammen. Jedox in der Cloud kann man beispielsweise bei Amazon Web Services (AWS) hosten oder auf Wunsch auch bei ProfitBricks aus Berlin. Kunden haben dabei laut Mitteilung die Wahl zwischen privater Cloud mit "Bring your own license" und öffentlicher Cloud.

Die Cloud-Variante enthalte exakt dieselben Funktionen wie die Jedox-Suite on-premise - einfache Modellierung basierend auf Excel-Daten, eine Spreadsheet-Oberfläche im Web zum Erstellen von Dashboards und Analysen sowie Integrations- und Verwaltungsfunktionen. Unter http://cloud.jedox.com können Interessierte die Lösung ohne funktionale Einschränkung testen.