Cloud Computing

Jeder zweite CIO kennt sich nicht aus

Oliver Häußler arbeitet als freier Journalist und Moderator in der IT- und Telekommunikationsbranche. Seine journalistischen, wirtschaftlichen und technischen Erfahrungen sammelte der Kommunikationswissenschaftler während seiner über 20 Jahre langen Tätigkeit als Chefredakteur von renommierten Fachzeitschriften wie der Funkschau, FunkschauHandel, NetworkWorld und als Moderator von Kongressen, Webcasts und zahlreichen Podiumsdiskussionen.
56 Prozent der europäischen CIOs kennen sich mit Cloud Computing nicht aus. Informationsmangel und die verwirrende Diskussion verzögern die breite Adaption von Cloud Computing, so das Ergebnis einer von Colt beauftragten Befragung.

Der Wissensstand über Cloud Computing ist bei den CIOs in zwei Lager gespalten: 56 Prozent der europaweit in 13 Ländern befragten IT-Verantwortlichen kennen sich nicht aus. Im Lager der "Wissenden" dagegen hat dieser neue Trend längst Fuß gefasst: 77 Prozent der mit Cloud vertrauten CIOs haben entweder bereits Services implementiert oder planen eine Implementierung, so der Report weiter. Das Ausmaß, in dem Cloud Computing akzeptiert und genutzt wird, hängt unmittelbar mit dem Kenntnisstand zu Cloud-Services zusammen.

Hält den Wissensmangel in Sachen Cloud Computing für besorgniserregend: Maggy McClelland, Managing Director Colt Managed Services.
Hält den Wissensmangel in Sachen Cloud Computing für besorgniserregend: Maggy McClelland, Managing Director Colt Managed Services.

Maggy McClelland, Managing Director Colt Managed Services, ist besorgt über dieses gravierende Informationsmanko und fordert: "Es muss Aufgabe von vertrauenswürdigen Beratern sein, CIOs und führende IT-Entscheider sachlich über die Vorteile von Cloud Computing zu informieren." Exponentielles Wachstum von Cloud Services ist ihrer Ansicht nach nur dann möglich, "wenn erhebliche Fortschritte im Hinblick auf den Kenntnisstand von IT-Entscheidern erzielt werden".