Business Intelligence

Jaspersoft 4.5 zielt auf Big Data

Matthias ist das neueste Mitglied der COMPUTERWOCHE-Redaktion und schwerpunktmäßig der Print-Ausgabe zugeordnet. Dort verantwortet der studierte Journalist die News im Ressort Produkte & Praxis. Weiter schreibt er querbeet über Software, mobile Lösungen, Endgeräte, Strategien und was sonst noch die IT-Welt bewegt.
Jaspersoft hat seine gleichnamige BI-Software in der Version 4.5 veröffentlicht. Eine native Unterstützung für Big-Data-Quellen soll die Analyse beschleunigen.
Jaspersoft 4.5.
Jaspersoft 4.5.
Foto: Jaspersoft

Der BI-Spezialist Jaspersoft legt den Fokus in der aktuellen Version 4.5 seiner Analysesoftware auf einfache Bedienung sowie eine native Big-Data-Unterstützung. Dafür wurde zum einen das User Interface erweitert und um möglichst eingängige Drag-and-Drop-Funktionen erweitert, um auch Anwendern mit geringen technischen Kenntnissen Einblicke in Daten aus relationalen Datenbanken, Olap- und Big-Data-Umgebungen liefern zu können. Zum anderen soll die In-Memory-Engine mit einer Push-Down-Abfrageverarbeitung verbessert worden sein, um lange Latenzzeiten bei Aggregations- und Summary-Abfragen zu vermeiden.

Jaspersoft nimmt für sich in Anspruch, ein umfassendes und ausgereiftes Angebot an Big-Data-Konnektoren zu besitzen. Mit einer Web-basierenden Benutzeroberfläche sollen Anwender Berichte und Analysen auch aus fremden Datenquellen wie Hadoop, MongoDB, Cassandra und anderen Quellen erstellen können.

Geschraubt haben die Entwickler zudem an der Excel-Ausgabe und den REST-APIs. Außerdem gibt es für den mobilen Zugriff nun eine iPad-Unterstützung sowie ein iOS-Entwicklerkit. Jaspersoft 4.5 ist in der Community-Version unter General Public Licence erhältlich. Support und Service sowie zusätzliche Funktionen bietet Jaspersoft jedoch ausschließlich für die kostenpflichtigen Versio-nen Express, Professional und Enterprise an.

Neue Features

+ Überarbeitetes User Interface;

+ native Big-Data-Unterstützung;

+ schnellere Big-Data-Analyse;

+ erweiterter Excel-Support;

+ iPad-Unterstützung;

+ iOS-Entwickler-Kit.