Web

 

Japanische Chipgiganten basteln an neuer Halbleitertechnik

20.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Halbleiterhersteller Fujitsu, Hitachi, Mitsubishi Electric, NEC und Toshiba wollen im Rahmen einer Initiative der japanischen Regierung gemeinsam neue Chiptechnologien entwickeln. Wie die Japan Electronics & Information Technology Industries Association am heutigen Mittwoch mitteilte, geht es um die Schaffung von Hochleistungschips, die nur 100 Nanometer dünn sind. Ein von der japanischen Regierung finanziertes Forschungsinstitut wird nach Angaben des Verbands eine der Fabriken, die sich im Besitz der fünf Chiphersteller befindet, für rund 240 Millionen Dollar erwerben und für das gemeinsame Entwicklungsprojekt zur Verfügung stellen. (ka)